TV Denzlingen Leichtathletik

Auf der Suche nach Sportnachwuchs

Zur "Talentiade" trafen sich über 100 Kinder der vierten Klassen aus Denzlingen und Umgebung zum vierten Mal im Stadion, um gemeinsam die Leichtathletik zu erkunden. Das Baden-Finale der VR-Talentiade, das Schulfinale der Leichtathletik für Grundschulklassen, findet Anfang Juli in Denzlingen statt.

„Kindern den Sport näher bringen“, das setzten sich die Raiffeisenbank Denzlingen/Sexau und der Turnverein Denzlingen vor einigen Jahren zum Ziel. Dabei werden Klassen- und auch Einzeltalente gefördert.Um den letzten Schultag etwas anders zu gestalten, beteiligten sich die Grundschülerinnen und Grundschüler in Begleitung ihrer Lehrerinnen am vierten "VR-Tag des Talents" im Bereich Leichtathletik. Diese Talentiade wird seit fünf Jahren in ganz Baden-Württemberg organisiert. Die Volks- und Raiffeisenbanken (VR) in Baden-Württemberg hatten mit dem badischen und württembergischen Leichtathletikverband nach Lösungen gesucht, neue Talente zu entdecken und Kinder zum Sport zu animieren. Dieser kleine kindgerechte Wettkampf wird vom Landesinstitut für Schulsport unterstützt.

Fünf Klassen mit insgesamt 107 Schülern nahmen dieses Jahr daran teil: vier Klassen aus Denzlingen und eine aus Vörstetten. Bislang waren auch Glottertäler, Sexauer und auch Gundelfinger Klassen mit von der Partie, die dieses Mal wegen Terminüberschneidungen nicht teilnehmen konnten. Auch wenn die Schule früher endete als die Talentiade, so hatten  die jungen Athleten trotzdem ihren Spaß an den verschiedenen Stationen, die klassenweise zu durchlaufen waren. Bei einer Station durften die Kinder ihr Wurftalent mit "Heulern" unter Beweis stellen. Diese Heuler sind so gebaut, dass sie beim Flug in der Luft durch den "Fahrtwind" selbst Töne von sich geben. Bei der zweiten Station konnten die Kinder weit in die Sandgrube springen. Nicht die Zentimeter, sondern die unterschiedlichen Zonen-Weiten flossen in die Endabrechnung ein.

Zudem hatten die Kinder die Möglichkeit, beim 20-Meter-Sprint per Lichtschranke gemessen zu werden. Die Klassen hatten Spaß am Wetteifern untereinander. "Am Schluss wurde jedes Ergebnis von jedem Kind in die Klassenwertung mit eingerechnet", erläuterte Johannes Eisele, der selbst Nachwuchstrainer bei den Denzlinger Leichtathleten ist. Er freut sich, wenn er neue Gesichter im Training nach den Osterferien sieht.Die Siegerklasse erhielt einen Scheck der Raiffeisenbank zum Anschaffen neuer Sportartikel. Vorstand Bernd Singer und Natalie Zitzelsberger von der Raiffeisenbank Denzlingen/Sexau dankten dem TV Denzlingen für die Ausrichtung der VR-Talentiade-Sichtung und überreichten den besten Mehrkämpfern jeder Klasse einen Sonderpreis. Alle Kinder freuten sich über ein kleines Geschenk und eine Urkunde mit nach Hause nehmen. Die talentiertesten Schülerinnen und Schüler der Klassen wurden von Matthias Schlageter, dem zuständigen TVD-Trainer der U12 für das Vereinstraining eingeladen und werden nun dort die Möglichkeit haben, auf das Baden-Finale der VR-Talentiade hin zu trainieren. Dieses findet am 5. Juli erstmals in Denzlingen statt und wird im Rahmen des Europafestes einen besonderen Platz finden. Auch die begleitenden Lehrerinnen sind jedes Jahr erfreut über die Freude der Kinder an diesem Mannschaftssport der Klassen untereinander und wollen dies in der Grundschule weiter unterstützen.

Ehrungen

  1. Platz: Klasse 4 d/e aus Denzlingen (Sophia Koch und Lejis Agovic)
  2. Platz: Klasse 4 c aus Denzlingen (Alisha Lind und Aaron Bührer)
  3. Platz: Klasse 4 aus Vörstetten ( Emma Hoffmann und Sebastian Wiegand)
  4. Platz: Klasse 4 b aus Denzlingen (Katharina Müller und Niklas Löffler)
  5. Platz: Klasse 4 a aus Denzlingen (Shaima Akaouch und Tobias Teichried)
Written by Admin on Dienstag April 15, 2014
Permalink -

« Relaunch! - VR-Talentiade Baden-Finale am 5. Juli in Denzlingen »